mede soet

Nina für alle

Nina ist ein wunderschönes Mädchen.
Vor inzwischen 5 Jahren habe ich sie das erste Mal fotografiert.
Damals war sie unglaublich schüchtern und vor der Kamera unsicher. Aber wie sie aussah – einfach unglaublich. Groß, dünn, riesige blaue Augen und raspelkurze, blonde Haare. Nina hatte damals schon eine ungemeine Ausstrahlung.
Heute, 5 Jahre später, hat sie Gefallen am Modeln gefunden und posiert professionell. Ihre Haare sind wieder lang, aber immer noch blond und der Rest ist so wie immer. Sie lebte in Frankfurt, Berlin und London, aktuell in Hamburg. Was für ein Glück solch einen wundervollen und dazu noch unglaublich hübschen Menschen zu kennen.

Zurück zum Wesentlichen:
Ich durfte Nina ein zweites Mal fotografieren.
Die Fotostrecke heißt ‘mede soet’.
Und da es viel zu schade ist, wenn sie keiner sieht wurde sie direkt doppelt veröffentlicht.
Zu sehen ist die Strecke im Editorial Photo Magazine und dazu – für mich eine Premiere – wurde sie auch im Obscurae Magazine gezeigt.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Dank an meine Lieblings-Nina (unter Vertrag bei Core) für das Wahnsinns-Aussehen
und an Miriam Spiegel für Haar und Make-up!

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.